Aus der Historie der bayerischen Lions

Wussten Sie schon, dass es bereits 1926 deutsche Lionsmitglieder gab?

Sie gehörten zum 1. chinesischen Lions Club, der sich am 1. Oktober 1926 in Tientsin bildete. Es war ein internationaler Club, der neben chinesischen auch amerikanische, britische, deutsche, französische, italienische, japanische, österreichische und ungarische Mitglieder hatte. Ob Bayern dabei waren, lässt sich heute leider nicht mehr feststellen ...

"Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt" (Konfuzius 555-479 v.Chr.)

Bundespräsident Prof. Dr. Karl Carstens sprach am 15.März 1986 im Bayerischen Hof, München über den Ausbau der transatlantischen Beziehungen Deutschland-USA - für die bayerischen Lions auch heute ein wichtiges Thema.
Professor Carstens wurde bei seinem besuch in Bayern zum Ehrengovernor ernannt. Die Urkunde überreichte DG Dr. med. Wolfgang M. Hilscher.
Der Internationale Präsident von Lions Joseph J. Woblewski (USA) gratulierte Franz Josef Strauß zu, 70. Geburtstag. Bayerns Ministerpräsident fühlt sich im Kreis bayerischer und internationaler Lions beim Empfang in der Münchner Residenz am 6. September 1985 sichtlich wohl.
Im Frühjahr 2001 besuchte der internationale Lions-Präsident Dr. Jean Béhar aus Frankreich die Landeshauptstadt München. Oberbürgermeister Christian Ude begrüßte ihn im Rathaus und hob die gute Arbeit der 25 Lions-Clubs in München un Umgebung hervor. Professor Klaus Letzgus berichtete über die vielseitige Jugendarbeit und Governorrats-Vorsitzender Dr. Jakob Reinhardt überreichte ein bayerisches Erinnerungsgeschenk.
Das wichtigeste Ereignis der letzten 50 Jahre in unserer Heimat war der Fall der Mauer und des Eisernen Vorhangs im denkwürdigen Herbst 1989. Die oberfränkischen Lions wurden von einer gewissen Randlage plötzlich in das Zentrum des gGeschehens gerückt.
Der erte Lions Club in Plauen - im ehemaligen Bezirk Karl-Marx-Stadt - wurde am 15. April 1991 gegründet.
Gründungspate war der LC Hof/Saale. DG Klaus Degner(links) überreichte dem Gründungspräsidenten Dr. Volkmar Gläser die Charter-Urkunde am 14.Oktober 1991.
Der LC Füssen konnte vor wenigen Tagen sein vierzigjähriges Charterjubiläum feiern. Einer der Höhepunkte seiner Geschichte war der Besuch des Internationalen Präsidenten Joseph J. Woblewski im Jahr 1985.
Eine der größten Herausforderungen der vergangenen Jahre waren für die Lions und Leos in Bayern die "Fluthilfen" für die Hochwassergebiete an Donau, Elber und Oder mit ihren Zuflüssen. Die unzähligen spontanen und kraftvollen Activities gehen in die Geschichte des Lionismus in unserem Land ein.
Die "Wiedervereinigung" Europas bringt ab 1990 neue Jumelagen und Lions-Treffen von Ost und West.
DG FON Hans-Jürgen Beuerle und Dr. Rainer Haerten, Governor elect 03/04 (LC Erlangen) bei der Begegnung mit tschechischen Lions-Freunden vor der Würzbuerger Residenz.
Der bayerische Ministerpräsident Dr. Alfons Goppel (1905-1991) wurde von den bayerischen Lions zum Ehren-Governor ernannt. Im Kreise einer hochrangigen Delegation von Lionsfreunden nahm der Landesvater die schöngestaltete Urkunde entgegen.
Musik dient als wunderbare Brücke der Völkerverständigung
Der Lions-Musikwettbewerb ist seit vielen Jahre eine großartige Activity. Aks verantwortliches Kabinettsmitglied in Bayern-Süd hat Dr. Walter Kersten hervorragende Arbeit geleistet. Sein Nachfolger wird ab 2003/04 der auf internationalen Podien erfolgreiches Klarinettisst Klaus Hempel (LC Marktoberdorf). Hier im Bild bei einem deutsch-israelischen Konzert mit Dr. Thomas Goppel.



<- Vorige Seite Zurück zur Übersicht Nächste Seite ->